Mit einer ganzheitlichen Betrachtungsweise möchte ich je nach Indikation mit einer Kombination aus TCM Diagnostik, westlicher und integrativer Anamnese, sowie einer eingehenden Untersuchung ein möglicherweise bestehendes Ungleichwicht in Körper/Geist/Seele auffinden. Dieses wird nach einer ausführlichen Aufklärung mit Akupunktur, Blutegeln oder bei Bedarf auch mittels moderner westlicher Schulmedizin behandelt. Da es sich bei der Akupunktur um eine somato-psychsiche Behandlungsform handelt, können neben Störungen im Bewegungsapparat, Schmerzen und inneren Erkrankungen auch psychische Erkrankungen in Kombination mit psychotherapeutisch-orientierten Gesprächen behandelt werden.

 

Die Akupunktur kann je nach Indikation im Sinne der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und/oder nach dem Modell der Segment-Anatomie angewandt werden.

Außerdem wird nach einer ausführlichen Ohrdiagnostik mittels Ohrpotentionmeter auch am Ohr genadelt.

 

Bei einer Aversion gegen Nadeln von Seiten der/s Patientin/en oder bei Kindern kann die Therapie mittels Laser durchgeführt werden.

 

Zwischen mir und meinem Kollegen Prof. DDr. Thomas Ots besteht eine enge Zusammenarbeit. Durch die Behandlungsschwerpunkte von Dr. Ots (Akupunktur, TCM und Psychosomatik) können wir gemeinsam ein breites Therapiespektrum abdecken.

 

Um eine lückenlose Versorgung anbieten zu können, vertreten wir uns in Zeiten von Abwesenheiten gegenseitig.

 

Seit 2015 führen wir in Kooperation mit der Univ. - Klinik für Gynäkologie und der Univ. - Klinik für Urologie eine Studie über die Wirkungsweise der Akupunktur bei chronischen Harnwegsinfekten in Bezug auf das Modell der Segment-Anatomie (SARUTI - Studie) durch. Eine weitere Forschungsarbeit zum Thema Akupunktur bei Vulvodynie ist in Planung.

 

Weitere Infos zur Studie finden Sie hier: SARUTI-Studie

 

Blutegel: Diese können beispielsweise bei therapieresistenten Schmerzen, Schwellungen oder Krampfadern zum Einsatz kommen.

 

zurück zur Startseite: www.ziller-diechler.at